Unsere Klassenstufe 3

3a Klassenlehrerin Frau Effinger

3b Klassenlehrer Herr Effinger

3c Klassenlehrerin Frau Toscano

Plötzlich hatten alle Spaß an Mathematik

Einen Mathematikunterricht der besonderen Art, hatten wir Schüler der Klasse G5 der Rupert-Mayer-Schule. Einen ganzen Vormittag lang durften wir im Aldinger Museum unter Anleitung von Herrn Heinisch das dortige Matheprojekt erkunden.

Nach der Anreise mit dem Ringzug, wurden wir von Herrn Heinisch begrüßt. Er führte uns in einen großen Saal, wo er uns zuerst die Mathematik im Allgemeinen erklärte. Was ist Mathematik, wie ist sie entstanden und wo beziehungsweise wie wird sie angewandt? Gegenstände lassen sich durch geometrische Formen nachbilden. Das durften wir an verschiedenen Stationen ausprobieren. Zum Beispiel haben wir aus vielen verschiedenen Würfeln einen großen Würfel gebastelt. Mehrere Parallelogramme wurden durch verschieben zu einem großen „H“. Aus Sechsecken erstellen unsere Jungs ein Gebäude, in das einer unserer Mitschüler sogar hineinsitzen konnte. Im Projektraum bauten wir aus verschiedenen Vorlagen mehrere geometrische Modelle. So wurde aus flachem Papier plötzlich Kegel, Würfel, Quader oder sogar Pyramiden. In Seifenwasser getauchte Metallgestelle (z. B. Würfel oder Pyramiden), nahmen nur an bestimmten Stellen das Wasser auf und bildeten somit eine geschlossene Fläche. Diese Experimente finden laut Herr Heinisch praktische Anwendungen in der Berechnung der Statik. Ein besonderer Höhepunkt war das Bauen eine Leonadro-Brücke aus Holzstücken. Das besondere daran ist, dass man keine Nägel, Dübel oder sonstige Materialien braucht, um sie zusammenzubauen. Die Holzstücke halten alleine durch die richtige Anordnung zusammen und können Lasten tragen.

Insgesamt war es ein sehr interessanter und spannender Mathematikunterricht. Und auf der Heimfahrt haben wir in vielen Dingen, die wir sahen, geometrische Formen entdeckt.

Ich fand das Projekt sehr schön. Ich würde das gerne noch einmal machen, weil ich Mathe gerne mag und vor allem die Geometrie.

Ja, ich habe etwas gelernt.

Lysann Büchle (9 Jahre)

Suche