Basteln, Musik und Meditation

31. Adventliches Fest stimmt auf Weihnachten ein

Traditionell stand das 31. Adventliche Fest der Rupert-Mayer-Schule und des St. Michael Kindergartens am zweiten Adventssamstag im Zeichen von Basteln, Musik und Meditation. Zum ersten Mal gab es eine Kunstausstellung diverser Schülerwerke.

„Sich auf den Weg machen“ war das Motto des besinnlichen Adventsgottesdienstes, der den Auftakt des 31. Adventlichen Festes des Kindergartens St. Michael und der Rupert-Mayer-Schule bildete.  Gestaltet wurde er von den Schülern der Klasse 6. Die gelungenen Musikbeiträge des Schulorchesters, der Schulband und der Blockflötengruppe verliehen dem Gottesdienst in der Kirche St. Peter und Paul einen festlichen Charakter. Konzentration bewiesen die Kindergartenkinder bei der Vorführung ihres Tüchertanzes.

In ihrer Ansprache riet Rektorin Jutta Höss zu „Entschleunigung" und empfahl den Gottesdienstbesuchern, sich in der Adventszeit bewusst Zeit für die Familie, das Wesentliche im Leben, zu nehmen. 

Im Anschluss an den Gottesdienst öffneten sich die Türen von Schule und Kindergarten.

Das umfangreiche Bastelangeboten reichte von A wie mit Acryl gestalteten Weihnachtskarten über O wie Ornaments-Nägelkunst bis hin zu Z wie Zimtbäumchen. Beim Gestalten von Türschildern, Bienenwachskerzen, Back- und Würzmischungen, weihnachtlichen Anhängern, Sockenschneemännern, Knopf-Tannenbäumchen, Winterwichteln und diverser Deko aus Naturmaterialien konnten die zahlreichen Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Tierfreunde konnten ihre eigene Vogelfutterglocke gestalten. Traditionell konnten in den Technikräumen Kerzen gezogen und gemeinsam mit den Eltern eine Krippe gebaut werden.

Künstlerisch wurde es beim Marmorierten von Tassen und dem Drehen von Glasperlen. Erstmals gab es eine Kunstausstellung diverser Schülerwerke, die von der Eingangsstufe bis hin zu Ölpastellkreide-Werken aus Klasse 10 reichte.

Im Kindergarten St. Michael konnten bereits die allerkleinsten Besucher Schneemann-Anhänger basteln. Die Gestaltungsmöglichkeit, Weidekränze zu dekorieren, ließen so manches Mutterherz höherschlagen.

Wer es ruhiger mochte, konnte sich fernab der großen Menschenansammlungen im Spielzimmer zurückziehen. Eine wahre Augenweide war der Raum der Engel, der zu Meditation einlud.

Was sich aus Büchern für tolle Kunstwerke gestalten lassen, bewies Kornelia Hörburger in der Mediathek, die ihre Türen für große und kleine Leseratten geöffnet hatte. Um diesen schuleigenen Medienschatz ausweiten zu können, wurde eigens ein Bücherflohmarkt zu Gunsten der Mediathek organisiert.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die Bläserklasse 16 sowie die Flöten-AG. Ferner führten einige Zweitklässlerinnen einen Tanz vor, den Achtklässlerinnen Ilayda, Joelle, Elina, Elisa und Leni im Rahmen der Tanz-BA mit den Grundschülerinnen einstudiert hatten.

Der Erlös des Adventlichen Festes wird wie in den vergangenen Jahren für die Armenschule in „Florencio Varela“ in Argentinien und für  andere soziale Zwecke verwendet. Der Kindergarten übergibt einen Teil des Erlöses einem Patenkindergarten in Tansania.

Impressionen vom 31. Adventlichen Fest

Suche