Klassenfotos der Klassen

Besuch im Auberlehaus

Die Dritt- und Viertklässler besuchten im Rahmen ihres Unterrichtsthemas „Menschenleben im Wandel der Zeit“ in Trossingen das Auberlehaus. Sie entdeckten viele Dinge, die sie schon im Unterricht gelernt hatten und nun mit Freude wiedererkannten.

Am Morgen ging es los mit dem Zug und Bus nach Trossingen. Im Museum wurden sie schon erwartet. Gleich ging es ins alte Klassenzimmer. Sie durften in den harten Holzbänken Platz nehmen und merkten gleich, wie komfortabel dagegen heute die Stühle und Tische sind. Herr Benzing spielte die Rolle als Lehrer von früher gekonnt. Selbst der weiße Mantel, den früher jeder Lehrer trug, fehlte nicht.  Gemeinsam wurde ein Text in Sütterlinschrift gelesen und die Kinder waren stolz, dass sie diese fremde Schrift entziffern konnten.

Danach schrieben die Kinder ihren Namen mit Griffel auf Schiefertafeln. Das war gar nicht so leicht! Nach dem „Unterricht“ im alten Schulzimmer entdeckten die Kinder ein Büchlein, kleiner als ein Fingernagel. Darin stand das Vaterunser in sieben verschiedenen Sprachen.

Im Anschluss daran schauten sich die Kinder die Dinosaurier-Ausstellung an.

Auch eine Wohnung von früher weckte großes Interesse! Schon in der Küche war das Erstaunen groß! „Wie sieht denn der Herd aus! Wo ist das Waschbecken? Iii da sitzt eine Maus!“ Auch die Stube wurde interessiert angeschaut. „Das Badezimmer in der Stube! Das gibt’s ja nicht!“ So reagierten die Kinder auf die Erklärungen von Herrn Benzing, als er ihnen die Waschschüssel zeigte. Auch das Schlafzimmer mit dem Himmelbett und vor allem der Nachttopf löste Heiterkeit aus.

Die neue Ausstellung über heimische und exotische Tiere sprach die Kinder sehr an.  Viel zu schnell war die Zeit vorbei. Die Kinder hätten noch gerne manches angeschaut und gefragt. Doch der Bus wartete nicht. So fuhren die Kinder, um viele Eindrücke reicher, zurück in die Schule und waren sich einig, dass das ein super Erlebnis war.

Suche