Klassenfotos 9a und 9b

Berliner Luft - Abschlussfahrt der Klasse 9b

Abschlussklasse erlebt eine facettenreiche Abschlussfahrt

Berlin. Eine lehrreiche Abschlussfahrt nach Berlin führte die Klasse 9b der Rupert-Mayer-Schule vom 04.-08. Juni u.a. in den Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude, ins ehemalige Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen und im Rahmen gezielter Stadtführungen zu weiteren zentralen Orten deutscher Geschichte.

Stadtführer Lucki, "eene echt Berliner Schnauze", der vom Teufelsberg im Grunewald, einem von ihm spöttisch „Hitlers gesammelte Werke“ benannten Trümmerberg, einen Überblick über die Weite des Berliner Stadtgebiets gab, machte aus einer stinknormalen Stadtrundfahrt "´n echt duftet Erlebnis"! Er zeigte auf die natürlich gewachsenen „Berge“ im Stadtgebiet, verwies aber nicht ohne Humor auf den größten Berliner Berg, den Schuldenberg. Lucki erläuterte die Berliner Sprach- und Denkweise: „Schwaben können alles außer Hochdeutsch – Berlinern fehlt allet außer Selbstbewusstsein!“, indem er zu allen Bauwerken auf die Berliner Spitz- und Spottnamen hinwies.

Die Klassenlehrer Kathrin Weber und Bernhard Stirner ergänzten Luckis Stadtführungen mit Touren entlang der East-Side Gallery, durch den Kreuzberger Kiez und zu den üblichen Sehenswürdigkeiten am Kudamm, Alex, Potsdamer Platz und um das Brandenburger Tor.

Die Klassenlehrer stellten bei den Besichtigungstouren die Teilung Berlins in den Vordergrund. Neben dem Museum am Checkpoint Charlie besuchte die Klasse das ehemalige Stasiuntersuchungsgefängnis Hohenschönhausen. Die Gruppe wurde von einem Historiker durch den Ort des Staatsterrors geführt, der die Methoden der Verhöre mit schauspielerischem Talent nachstellte und so den Schülern zeigte, dass die Gefangenen praktisch keine Chance hatten sich psychischem Druck entgegenzusetzen. Auch verstand er es anschaulich, Parallelen des „Arbeiter- und Mauernstaats“  zur heutigen Zeit aufzuzeigen, wenn wir im Internet oder bei den Sozialen Medien zu viel Privates bekannt geben.

Das Kulturprogramm führte schließlich in die Musicalshow "Blueman Group". Der Schüler Jonas Marquardt bekam dabei unverhofft ein Bild geschenkt, das vor über 500 Zuschauern entstanden ist. 

Die gesamte Klasse und ihre Lehrer fanden Berlin als ein großes Erlebnis mit wenig Schlaf.

Suche